Rasender Roland

Mit dem Rasenden Roland zurück in die Vergangenheit

Viele kennen eine Dampflok nur noch von Bildern. Doch sie fahren noch: hier auf Rügen mit dem Rasenden Roland, wie die Bäderbahn zwischen Putbus und Göhren im Volksmund genannt wird. Steigen Sie ein und erleben Sie ein Stück Natur auf den Schienen.

Der Rasende Roland ist so etwas wie das fahrende Wahrzeichen der Insel Rügen. Bequem von Bergen und dem Parkhotel aus mit der Pressnitztalbahn oder dem Bus erreichbar, führt eine der letzten Schmalspurbahnen Deutschlands ihre Gäste in etwas mehr als einer Stunde durchs Mönchgut. Unter dem Motto „Wasser & Dampf“ kann die Fahrt mit dem Rasenden Roland mit einer Schiffstour zur Insel Vilm oder an den Kreidefelsen vorbei kombiniert werden. Erholung und Romantik im Rügenurlaub sind hier garantiert. Und für die spätere Erinnerung finden sich garantiert atemberaubende Fotomotive.

Arrangement - Zeit zu zweit

Ab 132,- € p.P. im DZ HP, inkl. Sauna und Dampfbad

mehr

Von Putbus nach Göhren: eine Zeitreise

Rasender Roland auf Rügen

Das Preußische Kleinbahngesetz von 1892 machte es möglich, dass auch abgelegenere Landstriche eine Eisenbahn bekamen, die etwas preisgünstiger war. Für die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit war ein Bahnanschluss damals noch sehr wichtig, und so wurden bis 1918 fast 100 Kilometer Bahnlinie auf der Insel gebaut. Dazu gehörte auch die von Putbus nach Göhren führende Bäderbahn, die sich schnell als wichtigste Strecke des Rügener Eisenbahnnetzes erwies.

Die Sprengung des Rügendamms im Zweiten Weltkrieg führte beinahe zur Stilllegung der Bäderbahn. Doch spätestens seit Mitte der 1950er Jahre und dem blühenden Tourismus war der Rasende Roland erneut ein wichtiges Verkehrsmittel zu den Inselbädern

  • Binz,
  • Sellin
  • und Baabe.

Auf sächsische Uranbergbauer, die oft in Binz Urlaub machten, geht dabei wohl der heute so berühmte Spitzname der Schmalspurbahn zurück. Seit 1996 befindet sich die Strecke des Rasenden Roland in privater Hand, seit 2008 gehört sie zur Pressnitztalbahn.

Nostalgie und Romantik: mit dem Rasenden Roland durch die Natur der Insel Rügen

Eine Dampflok erscheint uns heute wie ein Kleinod aus einer anderen, längst vergangenen Zeit. Mit ihr verbinden wir aber auch

  • Geruhsamkeit,
  • Gemütlichkeit
  • und Romantik.

Einfach mal dem hektischen Alltag entfliehen und sich durch die wunderschöne Natur der größten Insel Deutschlands schaukeln lassen, begleitet vom Schnaufen und Bimmeln des Rasenden Roland, erwecken Erinnerungen und Inspirationen.

Eine Fahrt mit der Dampflok ist Nostalgie ohne Wehmut. Besonders für Familien mit kleinen Kindern ist solch eine Reise in die Vergangenheit zu empfehlen. Viele Kinder lieben die schnaufenden Dampfloks, die sie oft nur noch von Bildern oder aus dem Fernsehen kennen. Doch auch Alleinreisende kommen hier auf ihre Kosten. Warum nicht einmal während der Fahrt die vorbeiziehenden Landschaften in Zeichnungen oder Aquarellen festhalten?
Einfach mal wieder die Gedanken entschleunigen und die Nostalgie in den Alltag lassen – steigen Sie ein in den Rasenden Roland und lassen Sie sich entführen in die Vergangenheit.

Online-Buchung