Wandern auf Rügen

Mit seiner malerischen Landschaft, den dichten Wäldern und den majestätischen Kreidefelsen lässt es sich hervorragend auf Rügen wandern. Auf zahlreichen Wegen können Sie die salzige Meeresluft schnuppern, eine vielfältige Flora und Fauna bestaunen und die größte Insel Deutschlands in ihrem ganz persönlichen Tempo erkunden. Hier stellen wir Ihnen vier der schönsten Wanderwege auf Rügen vor.

Von Bergen über Buschwitz zur Halbinsel Pulitz

Wenn Sie Ihre Wanderung in Bergen beginnen möchten, bietet sich der Weg nach Pulitz an. Der erste Stopp ist der Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf dem Rugard, ein Backsteinturm mit toller Aussicht über die dichten Wälder bis nach Stralsund. Durch einen Waldweg geht es ins Dorf Buschwitz und anschließend zum Mühlberg. Hier kann man bereits die Insel Pulitz erkennen. Vorbei an einer Streuobstwiese, die im Frühjahr eine bezaubernde Blütenpracht bietet, führt der Weg auf die Insel Pulitz, die fast vollständig mit Wald bedeckt ist. Hier finden Sie neben malerischen Lindenalleen auch einen Picknickplatz mit Blick auf den Jasmunder Bodden.

Hochuferweg

Wenn Sie die Kreidefelsen Rügens von Nahem bestaunen wollen, ist der Hochuferweg genau richtig für Sie. Der Weg führt von Sassnitz, etwa 30 Minuten von Bergen entfernt, nach Lohme. Auf dieser Wanderung durch den malerischen Nationalpark Jasmund mit seinen dichten Buchenwäldern kommen Sie unter anderem zu den Resten der Wissower Klinken, die durch das Romantische Gemälde C. D. Friedrich Berühmtheit erlangten, und zur Viktoria-Sicht, einem 60m hohen Kreidefelsen mit herrlicher Aussicht auf die Küste. Weiter nördlich befindet sich ein noch größerer Kreidefelsen, der 118m hohe Königsstuhl in der Nähe zum Eingang des Nationalparks Königsstuhl. Von hier aus können Sie entweder direkt nach Lohme mit seinem eleganten Yachthafen wandern, oder noch einen Abstecher zum idyllisch gelegenen Schloss Ranzow machen.

Nach oben

Über die Zickerschen Berge

Wer meint, Rügen hätte keine Berge zu bieten, war noch nie auf dem Wanderweg in den „Rügener Alpen“ unterwegs. Los geht es im Ort Gager, etwa 45 Minuten von Bergen entfernt, über Sandwege, durch Wälder und vorbei an Wiesenflächen mit abwechslungsreicher Vegetation. Nach und nach wird der Aufstieg steiler, bis Sie zum sogenannten Nonnenloch gelangen, einem Abhang zum Strand mit zwei tonnenschweren Findlingen. Der Weg führt ins rustikale Dorf Groß Zicker mit seinen Reetdach-Häusern und Bauerngärten. Hier können Sie die gotische Kirche und das Pfarrwitwenhaus besichtigen, in dem sich heute ein Museum und eine Kunstgalerie befinden. Letzter Stopp ist der Bakenberg, eine fast unberührte Region mit Sanddünen, Heidewiesen und Kiefernwäldern. Hier genießen Sie ein wundervolles Panorama über die Zickerschen Berge, bevor Sie sich auf den Rückweg nach Gager machen oder noch eine Weile an den nahen Badestränden entspannen.

Insel Hiddensee

Wenn Sie eine kleine, besonders malerische Ostseeinsel suchen, ist die Insel Hiddensee genau das Richtige für Sie. Hier gehen die Uhren noch bedeutend langsamer und Sie können ganz entspannt in der malerischen Landschaft wandern und den Anblick der traditionellen weißen Häuser mit Schilfdach genießen. Ein besonders schöner Rundweg führt vom Hafen in Vitte, den man per Schiff vom Ort Schaprode aus erreicht, in das Dorf Kloster. Hier befindet sich Haus Hitthim, ein wunderschönes Fachwerkgebäude mit ikonischem Schiffsmodell im Garten. Außerdem können Sie die Dorfkirche und die Dorfschule besichtigen. Beim Leuchtturm Dornbusch, der es sogar auf eine Briefmarke der Deutschen Post geschafft hat, bekommen Sie eine herrliche Aussicht auf die Küste und das bewaldete Hochland geboten.

Viele Wanderziele - ein gemeinsamer Ausgangspunkt

Da das Wandern auf Rügen im Norden und im Süden, aber auch im Osten und im Westen der Insel viele interessante Ausflüge verspricht, braucht es ein zentral gelegenes Hotel, von dem aus sich alle Wanderziele schnell erreichen lassen. In dieser Hinsicht ist das Parkhotel Rügen im Herzen der größten Deutschen Insel ideal gelegen.

Nach oben

Online-Buchung