09.11.2015 09:55 Alter: 4 yrs
Kategorie: Presseinfo, Newsroom

Trio, Sextett oder Nonett - Sie haben sie Wahl


(c) Geert Maciejewski

Die außergewöhnlichen Spielorte des „Festspielfrühling Rügen“ haben ihren eigenen Reiz, das musikalische Programm sowieso.

Bereits zum 5. Mal begeistert das Festival auf der Insel Rügen Gäste und Einheimische gleichermaßen. Neu dazugekommen sind mit dem Parkhotel Rügen ein weiteres Partnerhotel für den Aufenthalt während der Festspieltage und das alte ehrwürdige „Billroth-Haus“ als Spielstätte in der Mitte der Insel.    

Am 13. März 2016 findet dort ein Kammerkonzert mit Brahms-Sonaten statt. Den Bogen spannt die enge Freundschaft zwischen Brahms und dem musikbegeisterten Arzt Billroth, der in eben jenem Haus geboren wurde. Eine Führung im Anschluss an das Konzert und die Möglichkeit eines Mittagessens im Parkhotel Rügen runden den Tag perfekt ab. 

Die zentrale Lage des Hotels auf der Insel ist nahezu ideal, um sowohl Rügen kennenzulernen, als auch die abwechslungsreichen Programme des Festspielfrühlings zwischen dem 11. und 20. März 2016 zu erleben.

Das beliebte 4-Sterne Hotel in Bergen lässt die Wahl zwischen einem 3, 6 oder 9 Nächte Aufenthalt, je nachdem, wieviel Konzerte man besuchen möchte. Bei einer Hotelreservierung erhält man 10% Ermäßigung auf die Konzertkarten. Alle Details finden Interessierte dieser musikalischen Reise unter www.parkhotel-ruegen.de/hotel/arrangements/festspielfruehling-ruegen/.

Wer noch nach einem originellen und außergewöhnlichen Weihnachtspräsent für Liebhaber der klassischen Musik sucht, sollte hier zugreifen.

Die 154 hellen und freundlichen Zimmer, das Restaurant „Orchidee“ mit der Sonnenterrasse & Liegewiese, die Bar und die Wellnessoase „Aléa“ laden zu erholsamen Stunden ein. Auch die kostenfreien Parkplätze und den gratis W-LAN Zugang wissen Gäste des Parkhotel Rügen zu schätzen.     

Details zu allen Angeboten des Parkhotels Rügen sowie weitere Informationen sind telefonisch unter 03838 815-506 erhältlich.


Dateien:
pi_06_2015.pdf132 Ki