Bergen - Das Herz der Insel

Bergen gilt als Hauptort und Verwaltungssitz der Insel Rügen. Die rund 13.600 Einwohner der Stadt bewohnen eine Fläche von 50 km², die in insgesamt 18 Ortsteile gegliedert ist. Passend zu seiner zentralen Lage auf der Insel liegt die Stadt auf einer kleinen Anhöhe, die aus dem landwirtschaftlich genutzten flachen Land der Umgebung herausragt.

Eine Stadt mit tausendjähriger Geschichte

Bei einer Erkundungstour werden Sie immer wieder auf Spuren der ereignisreichen Geschichte Bergens stoßen.

  • So erinnert die bereits im Jahr 1193 geweihte, in der Nähe des Marktplatzes befindliche Kirche St. Marien an die ersten Siedlungen im heutigen Stadtgebiet.
  • 1314 wurde Bergen erstmals urkundlich erwähnt
  • und das bis heute erhalten gebliebene älteste Fachwerkhaus der Stadt wurde bereits 1538 erbaut.

Nur etwa ein halbes Jahrhundert liegt dagegen die Industrialisierung des Ortes zurück, die eng mit der Entstehung größerer Wohngebiete in Plattenbauweise verbunden ist. Nach der Wende erfolgte schließlich eine grundlegende Sanierung der historischen Altstadt, die sich für einen beschaulichen Spaziergang ganz besonders anbietet.

Rundgang durch die historische Altstadt von Bergen

Vom Parkhotel aus benötigen Sie etwa 10 Gehminuten, um den Markt zu erreichen, auf dem sich mehrere alte Handelsstraßen kreuzen. Unweit der Marienkirche lädt im historischen Klosterhof das Stadtmuseum zu einem Besuch ein. Zur ehemaligen Klosteranlage gehören zwei erhalten gebliebene Stiftsgebäude und der Klosterhof, auf dem in einer Schauwerkstatt das traditionelle Handwerk fortbesteht.
Neben der bereits erwähnten Kirche St. Marien, deren eine Kirchturmuhr kurioserweise 61 Minuten aufzuweisen hat, verdienen das liebevoll restaurierte „Benedix-Haus" und das Rathaus eine nähere Betrachtung. Während im Benedix-Haus die Tourismuszentrale untergebracht ist, vereint das Rathaus zwei Gebäude unterschiedlicher Bauepochen unter einem Dach.
Nicht übersehen sollten Sie den neben dem Postgebäude befindlichen „Stapelstein", der einst als Platz der öffentlichen Rechtsprechung diente.

Rugardturm und Billroth Straße

Vom Markt aus gelangen Sie in wenigen Minuten zu dem in nordöstlicher Richtung befindlichen Rugardturm. An dieser Stelle befand sich auf 90 Meter Höhe über NN einst eine als „Rugard" bezeichnete slawische Burg.
Im 19. Jahrhundert entstand hier ein Waldgebiet. 1877 wurde ein an den Dichter Ernst-Moritz-Arndt erinnernder Turm errichtet, der mit seiner gläsernen Aussichtskuppel heute auch als Rugardturm bekannt ist. In seiner Nähe befinden sich

  • eine große Freilichtbühne,
  • eine Sommerrodelbahn
  • und eine Go-Kart-Bahn.

Wenn Sie zum Markt zurückkehren und diesen in südlicher Richtung verlassen, gelangen Sie auf die einst in Klosterstraße und Totenstraße gegliederte Billroth Straße, auf der Sie nach etwa 500 Metern zum Alten Friedhof gelangen. Dieser gilt heute als Flächennaturdenkmal, das einen sehenswerten Baumbestand besitzt. Entlang der Billroth Straße passieren Sie mehrere sehenswerte Gebäude, zu denen

  • das als Backsteinbau errichtete Amtsgericht,
  • das Pfarrhaus
  • und das Billroth-Haus gehören.

Nach der Besichtigung des Friedhofs können Sie auf kurzem Weg in unser Hotel in Bergen zurückkehren, um sich zu erfrischen und bei Speise und Trank neue Kraft für die weiteren Erkundungen der Insel Rügen zu sammeln.

Mehr Informationen finden Sie im Stadtjournal von Bergen auf Rügen.

Online-Buchung