14.09.2016 14:39 Alter: 3 yrs
Kategorie: Newsroom, Presseinfo

Neuer Kollege im Parkhotel Rügen

Wenn das Herz nicht mehr schlägt


Um die 300 Gäste jeden Alters pro Tag sind keine Seltenheit im Parkhotel Rügen. Dass da auch die eine oder andere Situation entsteht, in der dringend medizinische Hilfe benötigt wird, ist normal. Daher sind die Mitarbeiter auch in der Ersthilfe geschult.

Umso mehr freuen sich die Mitarbeiter über den neuen Kollegen „DEFI“, einen automatisierten Defibrillator, der es auch Laien ermöglicht, herzkranke Personen im Notfall zu versorgen.

Schon länger gab es Überlegungen der Geschäftsleitung, einen lebensrettenden Defibrillator zu installieren. Doch damit gingen Fragen und Unsicherheiten einher, das Gerät möglicherweise falsch zu bedienen und somit der in Not geratenen Person noch mehr zu schaden.

Das nun in der Empfangshalle gut sichtbare „DOC Sys“ schafft es, diese Ängste zu nehmen. Schon beim Öffnen des Notfallkoffers wird automatisch eine mobile Sprechverbindung zur Notrufzentrale 112 hergestellt. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes hat der Ersthelfer somit die Hände frei und kann den Anweisungen der Rettungsleitstelle per Freisprecheinrichtung folgen. Das gibt Sicherheit und vermittelt das gute Gefühl, in dieser Situation nicht allein zu sein.

Der Defibrillator selbst verfügt über eine integrierte Diagnosefunktion. Er schreibt selbständig ein EKG und gibt im Bedarfsfall die Anweisung, den Stromstoß auszulösen oder gegebenenfalls andere Hilfsmaßnahmen einzuleiten. Der Infarktbetroffene erhält also unmittelbar und ohne Zeitverzögerung Hilfe zur Wiederbelebung. Die Anweisungen erfolgen über eine Computerstimme und sind leicht umzusetzen. Dennoch ist bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes auch immer noch die Rettungsleitstelle auf der Freisprecheinrichtung, die weitere Anweisungen und unterstützende Hilfe geben kann.

Auch ein gut ausgestatteter Erste-Hilfe-Koffer ist im Gerät integriert, so dass das „DOC Sys“ auch in allen anderen Notfällen die notwendigen Utensilien bereit hält und der Ersthelfer sich beim Rettungsdienst über die Freisprecheinrichtung Hilfe und Unterstützung holen kann.

Damit im Fall der Fälle auch alles reibungslos funktioniert, werden die Mitarbeiter des Parkhotels Rügen in einer Intensiv-Schulung für lebensrettende Sofortmaßnahmen nochmals mit dem Gerät vertraut gemacht.

Somit sollten auch die letzten Unsicherheiten beseitigt sein und einem schnellen und im wahrsten Sinn des Wortes beherztem Helfen nichts mehr im Wege stehen.

Weitere Informationen unter www.parkhotel-ruegen.de und telefonisch unter 03838 815-0.


Dateien:
PI_14.09.2016.pdf99 Ki